BricQ Motion Essential

Hockey-Training

Baut einen Hockey-Spieler und -Torwart! Untersucht, wie verschiedene Zug- und Schubkräfte dabei helfen, Strafstöße auszuführen und abzuwehren.

30-45 Min.
Fortgeschrittene
PreK-2
Hybrid
U1L3.Thumbnail.png

Vorbereiten

  • Lesen Sie sich das Online-Material für Schülerinnen und Schüler durch. Zeigen Sie diese Materialien im Unterricht mit einem Beamer.
  • Es ist wichtig, dass Sie die relevanten Konzepte (d. h. anschieben und ziehen bzw. Schub- und Zugkräfte) im Unterricht bereits besprochen haben.
  • Berücksichtigen Sie dabei die Fähigkeiten und den Lernstand aller Schülerinnen und Schüler. Differenzieren Sie die Aufgabe, damit alle einen Zugang dazu finden. Siehe dazu auch die Vorschläge zur Differenzierung im Abschnitt unten.

Einführen

(ganze Klasse, 5 Minuten)

  • Sehen Sie sich das Schülervideo hier an oder öffnen Sie es über das Online-Material für Schülerinnen und Schüler.
U1L3.EngageThumbnail.png
  • Regen Sie eine Diskussion über die Zug- und Schubkräfte an, die beim Hockey eine Rolle spielen.
  • Besprechen Sie die Begriffe Puck, Spieler, Torwart, schießen und abwehren sowie Kraft.
  • Besprechen Sie das Prinzip langsamer und schneller Zug-/Schubkräfte.
  • Stellen Sie Fragen, wie zum Beispiel:
    • Was ist Hockey?
    • Wodurch bewegt sich der Puck? (d. h. Wie versetzen die Spieler den Puck in Bewegung?)
    • Wie können die Spieler den Puck schnell oder langsam spielen?
    • Erzählen Sie der Klasse, dass sie einen Hockeyspieler und ein Tor mit einem Torwart bauen werden.
  • Geben Sie jedem Team ein Set.

Erforschen

(Zweierteams, 25 Minuten)

  • Lassen Sie die Schülerinnen und Schüler in Zweierteams das Hockey-Modell bauen. Sagen Sie ihnen, dass sie sich abwechseln sollen: Einer fängt an, die Steine herauszusuchen, während der andere baut. Nach jedem Schritt wird gewechselt.
  • Zusätzliche Unterstützung finden Sie im Abschnitt Tipps unten.
  • Wenn die Teams ihre Modelle fertig gebaut haben, erklären Sie ihnen, wie sie die Modelle testen sollen:
    • Sie sollen ihre Modelle in einem Abstand von etwa 30 cm auf eine glatte Oberfläche stellen (d. h. Fußboden ohne Teppich oder Tischplatte).
    • Ein Teammitglied ist der Spieler und das andere ist der Torwart. Nach drei Schüssen wird gewechselt.
    • Lassen Sie die Teams das Schießen und Abwehren mit einer langsamen, mittleren und schnellen Zugkraft ausprobieren.
    • Für jedes Tor erhält der Spieler einen Punkt. Den Punktestand sollen die Teams auf ihren Arbeitsblättern aufzeichnen.
    • Die Teams sollten jede Geschwindigkeit dreimal testen (insgesamt neun Übungsschüsse)

Erklären

(ganze Klasse, 5 Minuten)

  • Versammeln Sie alle, damit jedes Team seine Modelle vorstellen kann.
  • Stellen Sie Fragen, wie zum Beispiel:
    • Was geschieht, wenn ihr den Griff drückt? Warum?
    • Wie bewegt sich der Hockey-Spieler, wenn ihr am Griff zieht? Warum?
    • Was ist euch in Bezug auf die Bewegung des Pucks aufgefallen, als ihr die verschieden starken Schubkräfte ausprobiert habt?
    • Ist euch etwas bei der Anzahl der getroffenen oder nicht getroffenen Tore aufgefallen, als ihr die verschieden starken Schubkräfte verwendet habt? (Erklären Sie, dass eine größere Schubkraft Dinge schneller beschleunigt oder abbremst. Ein sanfter oder mittelstarker Schub kann schon ausreichen, um ein Tor zu schießen oder abzuwehren.)

Erweitern

(ganze Klasse, 10 Minuten)

  • Fragen Sie, wie das Spiel verbessert werden könnte und welche Änderungen sie vornehmen würden, um die Leistung zu verbessern. Diskutieren Sie die Ideen mit der ganzen Klasse.
  • Geben Sie den Teams fünf Minuten Zeit, um die Modelle auseinanderzubauen, die Steine zurück in die Schale zu sortieren und ihre Arbeitsplätze aufzuräumen.

Evaluieren

(während des Unterrichts)

  • Ermutigen Sie sie dazu, beim Bauen die Bewegungen des Modells zu untersuchen und zu erklären, welche Teile etwas anschieben oder ziehen.
  • Ermutigen Sie die Teams durch Fragen dazu, „laut zu denken“ und so ihre Gedanken auszudrücken und die Entscheidungen zu begründen, die sie zum Lösen der Aufgabenstellung beim Bauen getroffen haben.

Checkliste für Beobachtungen

  • Beurteilen Sie, wie gut die Schülerinnen und Schüler beschreiben können, wie eine größere Zug- oder Schubkraft Dinge schneller beschleunigt oder ausbremst.
  • Erstellen Sie eine geeignete Bewertungsskala, wie zum Beispiel:
    1. Benötigt Hilfe
    2. Arbeitet eigenständig
    3. Kann anderen helfen

Selbsteinschätzung

  • Lassen Sie die Schülerinnen und Schüler selbst den Stein auswählen, der am besten ihrer Leistung entspricht:
    • Grün: Ich denke, ich kann beschreiben, was „Anschieben“ bedeutet.
    • Blau: Ich weiß, dass ich beschreiben kann, was „Anschieben“ bedeutet.
    • Lila: Ich kann erklären, was „ Anschieben“ bedeutet, und anderen dabei helfen, es auch zu verstehen.

Feedback von Mitschülern

  • Lassen Sie die Schülerinnen und Schüler in ihren Teams über ihre Zusammenarbeit sprechen.
  • Ermutigen Sie sie dazu, ihre Rückmeldungen wie folgt zu formulieren:
    • Ich fand es gut, wie/dass du …
    • Ich würde gern mehr darüber wissen, wie du …
45401-assessment.png

Tipps

Tipps zum Modell

  • Es ist eine Herausforderung, dieses Modell zu bauen. Einige Teams werden bis zu 20 Minuten dafür brauchen. Nach 20 Minuten sollten sie mindestens mit dem Spieler fertig sein. Nach Ablauf der 20 Minuten sollten Sie die Bauphase abbrechen und die Teams üben lassen, den Puck zu bewegen. Teams, die bis dahin noch nicht mit dem Torwart fertig sind, können stattdessen zwei Steine auf dem Tisch platzieren und als Tor verwenden.
  • Die Zahnstange am Spieler-Modell sitzt nicht fest. Sie muss über die glatten blauen nummerierten Steine rutschen können. Einrasten soll sie durch den grünen Stein und die 2 × 4 Noppen großen gelben Steine. Durch das Zahnrad wird sie nach unten gedrückt.
U1L3.01.png

Differenzierung

Um die Aufgabe zu vereinfachen, können Sie Folgendes tun:

  • Die Teams nur das Modell bauen lassen, das den Puck anschiebt, und als Tor ihre Hände oder eine andere Markierung verwenden lassen

Um die Aufgabe anspruchsvoller zu gestalten, können Sie Folgendes tun:

  • Die Teams jeweils einen Punkt für jedes Tor notieren lassen, das mit einem langsamen, mittleren oder schnellen Anstoß erzielt wurde
  • Die Teams eine Möglichkeit finden lassen, wie beim Spieler-Modell das blaue Zahnrad durch das grüne ausgetauscht werden kann. Die verschiedenen Kräfte können sie testen, indem sie die beiden Zahnräder miteinander vergleichen
  • Die Teams jeweils ein eigenes Hockeystadion bauen lassen

Erweiterungen

Erweiterung: Mathematik (Hinweis: Die Erweiterungen erfordern zusätzliche Zeit.)
Um mathematische Fähigkeiten zu fördern, können Sie die Schülerinnen und Schüler ein Hockey-Spiel durchführen lassen, bis ein Team +20 oder -20 Punkte hat. Die Regeln:

  • Spieler: Jedes getroffene Tor = + 1 Punkt. Jedes verschossene Tor = - 1 Punkt.
  • Torwart: Jedes abgewehrte Tor = + 1 Punkt. Jedes erhaltene Tor = - 1 Punkt.
  • Die Punkte sollen sie auf ihren Arbeitsblättern aufzeichnen. Alternativ können sie auch Steine zum Zählen verwenden (für jeden Punkt einen Stein dazulegen oder wegnehmen).

Hybrides Lernen & Einzelarbeit

In den Ressourcen für das hybride Lernen finden Sie die Schülerset-Aufgabe zum Herunterladen.

Unterstützung für Lehrkräfte

Die Schülerinnen und Schüler werden

  • die Wirkung verschieden starker Zug- und Schubkräfte auf die Bewegung eines Körpers untersuchen,
  • die Funktionsweise eines Zahnstangen-Mechanismus untersuchen, um eine lineare Zugkraft in eine rotierende Schubkraft umzuwandeln.
  • LEGO® Education BricQ Motion Essential Sets (ein Set pro Zweierteam)

SACHUNTERRICHT
Technik

  • Bauen und konstruieren

Natur

  • Naturphänomene entdecken
  • Zusammenhänge entdecken

Prozessbezogene Kompetenzen

  • Kommunizieren
  • Im Team arbeiten
  • Welt wahrnehmen und entdecken

KUNST UND WERKEN
Werken

  • Sehen, erfahren, betrachten und beobachten
  • Spielen und agieren

MATHEMATIK
Zahlen und Operationen

  • Zählen
  • Zahlen ordnen

Daten und Häufigkeit

  • Daten erfassen

BEWEGUNG UND SPIEL
Spielen – Spiele – Spiel

Materialien für Schülerinnen und Schüler

Schülerarbeitsblatt

Als HTML-Webseite oder PDF-Datei zum Ausdrucken herunterladen, anzeigen oder weiterleiten.