Naturwissenschaft und Technik Set

Baut ein Accessoire für mobile Geräte

Entdecke die Welt der digitalen Accessoires und baue ein eigenes nach deinen Vorstellungen.

45-90 Min.
Einsteiger
Klassen 5–8
MM_Maker_digitaldevice_SP

1. Einführung/Diskussion

Teilen Sie die Arbeitsblätter aus und lassen Sie den Schülerinnen und Schülern Zeit, die Aufgabe zu durchdenken. Alternativ können Sie auch den MAKER-Verknüpfungstext als Einführung vorlesen.

2. Das Problem bestimmen

Regen Sie eine Diskussion an, während sich die Schülerinnen und Schüler in der Verknüpfungsphase die Bilder und Fragen zur Lerneinheit ansehen. Achten Sie darauf, dass die Schülerinnen und Schüler das zu lösende Problem auf ihren Arbeitsblättern dokumentieren, nachdem sie sich geeinigt haben.

3. Ideen sammeln

Die Schülerinnen und Schüler sollten zunächst allein für sich arbeiten und etwa drei Minuten lang so viele Ideen wie möglich sammeln, mit denen sie das Problem lösen möchten. Sie können dabei die Steine aus dem Set verwenden oder ihre Ideen in dem dafür vorgesehenen Feld auf dem Arbeitsblatt aufzeichnen.

Die Kinder können jetzt abwechselnd ihre Ideen in den Gruppen vorstellen. Nachdem alle ihre Ideen vorgestellt haben, muss jede Gruppe die beste Idee bzw. die besten Ideen auswählen, die gebaut werden soll(en). In dieser Phase sollten Sie die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, Ideen auszuwählen, die tatsächlich umsetzbar sind. Regen Sie die Kinder dazu an, verschiedenste Lösungswege zu verfolgen – nicht alle Gruppen müssen das Gleiche bauen.

Lösungsvorschläge als Anregung – Accessoires für Mobilgeräte
Hinweis: Wir empfehlen, diese Bilder nicht den Schülerinnen und Schülern zu zeigen.

lego-phone-stand-front
lego-phone-stand-back

4. Konstruktionskriterien festlegen

Die Schülerinnen und Schüler müssen bis zu drei Konstruktionskriterien (drei Ziele, die sie erreichen müssen) auf ihren Arbeitsblättern festlegen. Am Ende dienen diese dazu, die eigene Lösung zu überprüfen und zu beurteilen.

5. Konstruieren und bauen

Die Schülerinnen und Schüler setzen eine ihrer Ideen mithilfe des Sets „LEGO® Education Einfache Maschinen“ um. Bei Bedarf können sie zusätzlich auch andere Materialien verwenden.

Betonen Sie, dass sie nicht schon von Anfang an die gesamte Lösung kennen müssen. Wenn sie beispielsweise einen Ständer für ein Handy bauen wollen, können sie zunächst überlegen, wie man das Telefon am besten abstützt. Im nächsten Schritt können sie dann überlegen, wie man den Neigungswinkel einstellen könnte.

Erinnern Sie die Kinder während dieser Phase daran, ihre Ideen immer wieder zu testen und zu analysieren und bei Bedarf Verbesserungen vorzunehmen. Wenn Sie möchten, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Aufzeichnungen am Ende abgeben, achten Sie darauf, dass sie den gesamten Konstruktionsprozess anhand von Zeichnungen und Fotos ihrer Modelle dokumentieren.

6. Beurteilen und überarbeiten

Die Schülerinnen und Schüler testen und beurteilen ihre Konstruktionen anhand der Kriterien, die sie am Anfang aufgezeichnet haben. Sie können Notizen dazu auf ihren Arbeitsblättern anfertigen.

7. Präsentieren

Geben Sie den Schülerinnen und Schülern Zeit, ihre Ergebnisse allein oder in der Gruppe der ganzen Klasse vorzustellen. Hierfür kann es hilfreich sein, alle Modelle auf einem großen Tisch aufzustellen. Wenn die Zeit zu knapp ist, können auch immer zwei Gruppen gleichzeitig ihre Modelle vorstellen.

8. Selbsteinschätzung

Die Schülerinnen und Schüler verwenden die MAKER-Selbsteinschätzungsbögen, um ihre Arbeit zu beurteilen. Es gibt vier Erfolgsstufen: Damit sollen die Schülerinnen und Schüler darüber nachdenken, was sie gut gemacht haben und wo sie sich noch verbessern könnten. Der Inhalt der Selbsteinschätzungsbögen bezieht sich auf Lernziele, die einen direkten Bezug zu technischen Fähigkeiten haben.

9. Aufräumen

Planen Sie ausreichend Zeit ein, damit die Schülerinnen und Schüler am Ende der Unterrichtsstunde die Modelle wieder auseinanderbauen und die Elemente in die LEGO Kartons einsortieren können. Dies wird etwa zehn Minuten in Anspruch nehmen.

Unterstützung für Lehrkräfte

In dieser Lerneinheit werden die Schülerinnen und Schüler

  • ein eindeutiges Konstruktionsziel festlegen,
  • ihre Fähigkeit verbessern, Vorgehensweisen zu wiederholen und Konstruktionslösungen zu überarbeiten,
  • ihre Kommunikations- und Problemlösefähigkeiten weiterentwickeln.

9686 Naturwissenschaft und Technik Set (ein Set pro Zweiergruppe empfohlen)

Optional
Gummibänder
Dünner Karton
Kunststofffolie

Materialien für Schülerinnen und Schüler

Schülerarbeitsblatt

Download to view and share the student worksheet.

Teilen mit:

Google ClassroomGoogle Classroom