Vergnügungspark MINT+ Set

Rampen

Mithilfe dieser Aufgaben lernen die Kinder, wie und warum Gegenstände rollen, treffen Vorhersagen und messen Entfernungen. Die Messeinheiten können vorab nach Belieben festgelegt werden.

0-30 Min.
Einsteiger
Vorschule
ramps

Naturwissenschaftliche Grundlagen spielend leicht lernen (Hinweise für Erzieherinnen und Erzieher)

Für das Rollen und Rutschen von Gegenständen sind verschiedene Faktoren verantwortlich, wobei zunächst eine Kraft (also eine Drück- oder Ziehbewegung) auf den Gegenstand einwirkt. Die Schwerkraft zieht Objekte in Richtung Erde und ist daher dafür verantwortlich, dass sie auf einem abfallenden Untergrund hinunterrutschen.

Wie ein Gegenstand einen abfallenden Untergrund hinunterrutscht, ist unter anderem von seiner Form abhängig. Gegenstände wie Bälle, die keine Ecken oder Kanten haben, rollen hinunter. Andere Gegenstände hingegen rutschen eher, anstatt zu rollen, was auf ihre Form zurückzuführen ist. Grundsätzlich bestimmen die Größe und Beschaffenheit der Objekte die Geschwindigkeit, mit der sie rollen oder rutschen.

1. Verknüpfen

(5-10 Minuten)

Bitten Sie die Kinder, zu beschreiben, wie es sich anfühlt, eine Rutsche
hinunterzurutschen.

Besprechen Sie mit den Kindern, warum/wie Menschen beim Rutschen von oben nach unten kommen, ohne ihren Körper als Hilfsmittel einzusetzen. Oder in anderen Worten: Erklären Sie, dass sich Menschen aufgrund der Schwerkraft beim Rutschen nach unten bewegen, denn diese Kraft zieht Objekte in Richtung Erde.

Sagen Sie den Kindern, dass Sie ihnen den Anfang einer Geschichte vorlesen werden, in der es um eine Gruppe von Menschen geht, die den Vergnügungspark MINT+ für die nächsten Besucher vorbereiten. Sie können ihnen das Beispielfoto zeigen oder die vorgelesene Passage mit den Figuren vorspielen.

ramps

Lesen Sie die folgende Geschichte laut vor:

Paul, der Parkaufseher, wollte für die Besucher ein neues aufregendes
Fahrgeschäft bauen. Er bat seine Nachbarin Frau Engel und ihren Enkel
Anton sowie Antons Freunde Emma und Theo um Hilfe.

„Lasst uns eine Rampe und ein paar Autos bauen, mit denen man die
Rampe hinunterfahren kann“, schlug Paul vor.

„Ich habe eine Idee! Wir malen am unteren Ende der Rampe Zahlen auf,
um schätzen zu können, wie weit die Autos rollen!“, freute sich Anton.

„Großartige Idee! Wir können ein paar Versuche machen, um zu sehen,
was am besten hinunterrollt“, stimmte Frau Engel zu.

2. Umsetzen

(5-10 Minuten)

Kleben Sie alle vier Seiten der Streckenvorlage mithilfe des Klebestifts oder der Klebestreifen zusammen, damit die Kinder die vollständige Bahn nutzen können.

Teilen Sie die Kinder in Paare oder Gruppen ein und bitten Sie sie, abwechselnd einen Baustein nach dem anderen zu verbauen, um so die zwei kleinsten Rampen sowie die Nummernfolge an der Seite des Streckenverlaufs, wie auf dem Beispielfoto zu sehen, aufzubauen. Stellen Sie sicher, dass die Kinder die nummerierten Bausteine in der richtigen Reihenfolge aufstellen.

Platzieren Sie die kleinste Rampe auf der Streckenvorlage und fordern Sie die Kinder dazu auf, abwechselnd die Autos oder Objekte die kleine Rampe hinunterrollen zu lassen. Wiederholen Sie diesen Vorgang anschließend mit der größeren Rampe.

Markieren Sie mithilfe eines Stiftes, wo die Autos jeweils zum Stehen gekommen sind. Damit sich die Autos oder Objekte danach entsprechend zuordnen lassen, können Sie dafür verschiedene Farben verwenden.

Zeigen Sie den Kindern, wie sie die Ergebnisse der einzelnen Durchgänge auf dem Arbeitsblatt eintragen können. Stellen Sie sicher, dass die Kinder verstanden haben, dass es für jede Rampengröße ein eigenes Arbeitsblatt gibt.

Tipp:
Jedes Kind sollte vier verschiedene Ergebnistabellen haben, eine für jede Rampe. Auf diese Weise können sie vergleichen, wo die Autos oder Objekte zum Stehen kommen werden, wenn sie sie die verschiedenen Rampen hinunterrollen lassen.

3. Begreifen

(2-5 Minuten)

Ermuntern Sie die Kinder, vorauszusagen, wie weit ein Auto oder ein Objekt rollen wird.

Sie können zum Beispiel folgende Fragen stellen:
• Wird es zwischen den Zahlen 3 und 4 zum Stehen kommen?
• Wird es weiter als bis zu Nummer 10 rollen?
• Waren eure Vorhersagen richtig?
• Ihr konntet bereits einige Male sehen und beobachten, was passiert. Ist es jetzt leichter, vorherzusagen, wo das Auto oder Objekt zum Stehen kommt?

Tipp:
Bei Kindern, die die Zahlen noch nicht beherrschen, können auch die Farben der Bausteine als Streckenmarker genannt werden. Beispiel: Wird das Auto vor oder nach dem gelben Baustein stehen bleiben?

4. Erweitern

(5-10 Minuten)

Sie können zum Beispiel folgende Fragen stellen:

  • Was kann man machen, damit das Auto schneller hinunterrollt?
  • Was kann man machen, damit ein Auto weiter rollt?

Bitten Sie die Kinder, die größere Rampe zu bauen, die auf der enthaltenen Bauidee-Karte dargestellt ist. (Dazu müssen sie die Teile von den kleineren Rampen verwenden.)

Bestärken Sie die Kinder darin, die Rampe zu testen, indem sie Autos hinunterrollen lassen. Ermutigen Sie sie anschließend dazu, ein Auto zu bauen, das über die Nummer-10-Grenze hinausrollt.

Tipp:
Sehen Sie sich das Bild des größeren Fahrzeugs im Anhang an.

Schon gewusst?

Durch Beobachten der folgenden Fähigkeiten können Sie überprüfen, ob sich die Kinder die notwendigen Kompetenzen in den Fächern Naturwissenschaften, Technik, Kreativität, Kunst und Kultur sowie Mathematik aneignen.

Die Kinder:
• verwenden technische Elemente wie einfache Zahnräder und Räder zweckmäßig
• stellen Fragen zu naturwissenschaftlichen Vorgängen und Technik
• treffen Vorhersagen / stellen Vermutungen an
• experimentieren und erforschen naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten
• beobachten und beschreiben, was geschieht
• halten Ergebnisse auf einem Arbeitsblatt fest.

Unterstützung für Lehrkräfte

Die Kin der :
• beobachten, was passiert, wenn sie Gegenstande auf einer Rampe platzieren
• stellen Vermutungen an / treffen Vorhersagen
• messen, wie weit sich Gegenstande bewegen
• halten Ergebnisse auf Arbeitsblattern fe st

Vergnügungspark MINT+ Set (45024)

Stifte
Klebestifte oder-band
Scheren