Neue Herausforderungen meistern

Wenn Schülerinnen und Schüler mit den eigenen Händen lernen, bauen sie schnell Selbstvertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten auf. Diese Tipps sollen Ihnen dabei helfen, handlungsorientierte Lernerlebnisse mit LEGO® Education zu schaffen, die Spaß machen und motivieren – und zudem alle hygienischen Anforderungen erfüllen.

Hygiene-Richtlinie herunterladen
LE_WEDO_Lifestyle_2HY17_45300_06

Hände waschen

Fordern Sie die Schüler dazu auf, sich am Anfang und am Ende jeder Stunde gründlich die Hände zu waschen. Außerdem sollten es die Schüler vermeiden, sich beim Lernen und Spielen mit den LEGO Elementen ins Gesicht zu fassen. Integrieren Sie die folgenden Hygienerichtlinien in jede Unterrichtsstunde.

Aufgaben verteilen

Um das Abstandhalten zu erleichtern, lassen Sie jeweils zwei Schüler mit einem LEGO Education Set arbeiten und weisen Sie ihnen eigene Aufgaben zu: ein Teammitglied baut das Modell, das andere programmiert es. So können die Teammitglieder zusammenarbeiten und gemeinsam Entscheidungen treffen, ohne mit denselben Materialien zu arbeiten.

Elemente sortieren

Sortieren Sie die Elemente, die Sie in der jeweiligen Stunde benutzen wollen, vorab in die Sortierschalen. So werden nicht benötigte Elemente nicht angefasst. Sie können auch andere Aufbewahrungsmöglichkeiten nutzen, um die Elemente aufzuteilen – z. B. Tassen, Taschentuchboxen oder wiederverwendbare Plastiktüten.

Elemente reinigen

Alle Elemente ohne Elektronik können in den LEGO Education Aufbewahrungsboxen mit heißem Wasser und einem mildem Reinigungsmittel gereinigt werden. Danach einfach kurz abspülen und an der Luft trocknen lassen. Jede Box ist mit Löchern versehen, über die das Wasser abläuft.

Kontakt reduzieren

Falls möglich, lassen Sie die Schüler jeweils einzeln mit einem LEGO Education Set arbeiten, um den physischen Kontakt zu reduzieren. Regen Sie sie aber dennoch zur Kommunikation an und achten Sie darauf, dass sie gemeinsam über ihre Arbeit nachdenken und sich untereinander austauschen.